GCV Website | Die Schnorreswackler feiern ihren 5 x 11. Geburtstag

Die Schnorreswackler feiern ihren 5 x 11. Geburtstag

Ehrengarde2: 17x11 Jahre Mainzer Ehrengarde

„Wir sind die Ehrengarde, die schönste Gard‘ vun Meenz!“


Wenn die älteste der Mainzer Garden mit Ihrem Generalgefälltmarschall zum Feste ruft, dann halt es wir ein Donnerhall durch die Lande. Und so war es nicht verwunderlich, dass alles was Rang und Namen hat in Meenz und der Meenzer Fastnacht seine Aufwartung machte. Doch es gab auch noch besonderere Gäste. Denn die Ehrengarde aus Köln hatte sich auf den Weg gemacht, um mit Ihrer Mainzer Schwester zu feiern. So fragten sich an diesem Tage nicht wenige, ob sie doppelt sähen vor lauter Ehrengarde, die eine in schwarz-orange, die andere in gelb-grün.

Dass es sich bei der feiernden Mainzer Ehrengarde um das Alter Ego der Schnorreswackler handelt, war den gelb-grünen Kölnern am Anfang nicht wirklich geläufig. Das Telefonat zwischen Thomas Becker und Martin Krawietz mit Hans-Georg Haumann, dem Präsidenten, sowie Curt Rehfus, dem Kommandaten der Kölner, dürfte sehr unterhaltend gewesen sein: eine Garde, die es eigentlich gar nicht gibt, feiert Jubiläum und man würde sich freuen, wenn einige Kölner dazukämen. Rechnete man in Mainz zunächst mit 5 bis 10 … pardon 11 Ehrengardisten, entstiegen den drei angefahrenen Bussen 111 Mann in Uniform, die sofort am Schillerplatz inkl. Ihres Spielmannszug Aufstellung nahmen. Gerahmt wurde das Bild von der Mainzer Ehrengarde, dem Spielmannszug der Füsilier-Garde sowie dem Vorstand des GCVs. Nach den Begrüßungsreden ging es im Zug durch Mainz vorbei an Theater, Dom ins Mainzer Rathaus, wo der uniformierte OB Michael Ebling die angetretene Schar herzlich im Namen der Stadt Mainz empfing.

Am Abend ging die Feier mit 1.500 Gästen weiter in der Halle 45, wo anlässlich dieses Jubiläums die allererste Fastnachtssitzung überhaupt abgehalten wurde. Hier erschloss der GCV aber wieder einmal Neuland. Das dabei ein wenig Improvisationstalent gefragt war, gehörte wohl dazu. Und das Feuerwerk auf der Bühne war ein besonderes, das zeigte allein die Rednerliste, u.a. mit den Legends of Schnorreswackler Hubert Eckert & Oliver Schäfer, Michael Emrich, den Maledos (die doch eigentlich drei sind und Maletres heißen müssten 😉), dem Backesgaade-Trio, Hansi Greb, Oli Mager, den „Staatsoberhäuptern“ Helmut Schlösser, Frank Brunswig, Dr. Florian Sitte und Werner Renkes sowie Heini & Schier und natürlich Bürgermeister Günter Beck mit Oberbürgermeister Michael Ebling als „Die zwei Putzfrauen aus dem Rathaus“. Da durften am Ende auch die Mainzer Hofsänger, Thomas Neger & die Humbas und Tobias Mann nicht fehlen. Und natürlich setzten die neuen Freunde aus Köln auch Akzente: beim Einmarsch, im Mittelteil sowie bei den Pollonaisen zum Sitzungsende hin färbte sich die H45 stark gelb-grün.

Fazit: Es war ein Tag und Abend, an dem ganz besondere Höhepunkte zu erleben waren. Es war ein Tag, an dem unsere GCV-Fotobox geglüht hat und (gemeinsame) Erinnerungsbilder für Mainzer und Kölner Familienalben entstanden sind. Hoffentlich dauert es keine 11 Jahre bis zum nächsten Jubiläum der ältesten und schönsten Garde von Meenz.

Alle News