Mitglied der
Mainzer Fastnacht e.G.
Ticketshop
Online-Ticketsystem
Sitzungskarten
Ticketshop
Online-Ticketsystem
BALL Karten

Karten für unsere Sondersitzung am

21. Januar 2016

Kartenbestellung

Die Gelegenheit für alle, die schon immer einmal eine GCV Sitzung in Gonsenheim erleben wollen!

Neuigkeiten - Einzelansicht

< Feiern & Helfen...

Gutes für die tun, die Gutes tun...

Information
06.05.2020

...unser Komitee-Mitglied Uwe Ditt gründet den Verein "Essen für Helfer Mainz"


Die Corona-Pandemie brachte in kürzester Zeit deutliche Veränderungen für jeden von uns. Und jeder geht anders damit um: die einen putzen und renovieren, die anderen kochen und backen und ganz andere entdecken Bücher, Sport oder alter Hobbies wieder. Anders erging es unserem Komiteemitglied Uwe Ditt. "Da muss man doch was machen!" war auch sein Gedanke. Dabei ging es ihm aber nicht um die Beschäftigung an sich, sondern um den Dank für all die, die gerade nicht daheim bleiben können und dürfen, für die, die jetzt dort arbeiten, wo es brennt. Aber wie hilft man tatkräftig den vielen, deren Aufgaben als systemrelevant erkannt werden, den Kranken- und Pflegeberufen, den Leuten im Lebensmittelhandel, im Transportbereich oder bei Polizei und Feuerwehr, die stunden-,mit  tage-, wochenlang und oft im wahrsten Sinne pausenlos im Einsatz sind? Gleichzeitig stehen viele liebgewonnene Gastronomien leer, möchten ebenfalls etwas tun und müssen dabei auch wirtschaftlich über die Runden kommen. Beides soll zusammengebracht werden.

Am Ende war die Idee schnell geboren, denn eine willkommene Unterbrechung und schlichte Notwendigkeit ist das Essen. Und damit das nicht nur die Stulle aus der Plastikdose ist hat Uwe Ditt "Essen für Helfer Mainz"  aus der Taufe gehoben, ein Verein dessen Gemeinnützigkeit anerkannt ist, was zur Ausstellung von Spendenquittungen berechtigt. Sein Ziel ist es, an den verschiedenen Krankenhäusern in Mainz mit einem Essen präsent zu sein und so in den kommenden Wochen DANKE zu sagen. Mit seinem großen Engagement hat er über die Osterfeiertage den Verein gegründet, die Homepage www.essenfuerhelfer.de auf den Weg gebracht, das Konto eröffnet und eine stattliche Ersteinlage getätigt. Diese ermöglichte es, die ersten 2.000 Mahlzeiten anzustoßen. In der Zwischenzeit sind bereits Spenden eingegangen, die weitere 2.000 Mahlzeiten auf den Weg bringen.

Alle, die ebenfalls ein Dankeschön geben möchten, jetzt aber nicht direkt über ein ähnliches Projekt nachdenken, können das ganz einfach angehen und "Essen für Helfer Mainz" mit einer Spende unterstützen. Für bis EUR 200 reicht als Nachweis üblicher Weise der Kontoauszug oder ein entsprechender Beleg zur Überweisung. Aber insbesondere auch für größere Beträge kann auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

"Essen für Helfer Mainz"
IBAN: DE72 5104 0038 0516 0411 00 bzw.
Konto 516 0411 00 bei BLZ 510 400 38
bei der Commerzbank AG in Wiesbaden

Um Euch noch einen Eindruck zu geben: Ende April konnten mit einem Foodtruck an einem Tag 90 Essen an Apotheken und 261 am KKM – Katholischen Krankenhaus Mainz ausgegeben werden. Vergangene Woche wurden dann mit zwei Marktwagen Essen auf dem Geländer der Universitätsklinik ausgegeben, unterstützt von Edelbeef und der Bäckerei Mario Berg. Auch Frank Buchholz vom Bootshaus beteiligte sich und lieferte im KKM weitere 170 Mittagessen aus. Die Sache läuft.

Und wie Uwe es formuliert: "Es war viel Arbeit in der kurzen Zeit. Aber sie war und ist es wert. Denn die Menschen, für die wir das tun, müssen so viel mehr tun und bereit sein. Dafür wollen wir Danke sagen. Wir konnten Anfang Mai bereits über 1.500  Mahlzeiten verteilen können. Ich hoffe, es werden noch viel mehr!"

Und wer sich direkt informieren möchte, kann dies auf der Homepage gerne tun: https://essenfuerhelfer.de. Und ganz wichtig: wer will und kann ... Spenden nicht vergessen!

Auch wir sagen VIELEN DANK!


Und als GCV unterstützen wir diese Aktion ebenfalls sehr gerne. Aktive unseres Vereins haben in den vergangenen Wochen Mund-Nasen-Schutzmasken genäht und in Gonsenheim auf dem Markt verteilt sowie an Arztpraxen, Seniorenwohnheime und Sanitätsdienste gegeben. Vielen Dank an alle, die an der Nähmaschine und beim Verteilen mitgewirkt haben. Dabei haben wir auch Spenden von EUR 400 erhalten, die wir hier nun gerne weitergeben.